[:de]

Philipp Rimmel: Der Biathlonfight des Kampfsportlers

Der Leverkusener Kampfsportler, Philipp Rimmel (im oberen Bild) und der Solinger Kraftsportler, Timm Drewek finden sich für ein Duell der starken Männer. Das Tempo des Führenden, Andre Bertko, 3:43 Minuten, werden beide knacken können, aber gelingt einem von ihnen eine ähnliche Präzision am Biathlongewehr, wie sie bisher nur Gerd und Andre zeigen konnten? MMA-Kampfsportler Philipp hat seinen fight mit dem Biathlongewehr schon vor seinem Wettkampf. Mit dem Treffen klappt es zunächst nicht recht, weil das rechte Auge nicht auf bleiben mag, wenn er das linke Auge schließt. Kein Problem, wir verpassen ihm eine Augenklappe und die wirkt wie gute Medizin. Philipps Trefferquote in den Übungsrunden steigt erheblich.

Im Rennen gibt jedoch Timm Drewek das Tempo vor und liegt die gesamten 400 m über knapp vor Philipp. Der Solinger macht nicht nur ein schnelles Rennen mit den Skistöcken, sondern zeigt auch am Biathlongewehr jene Präzision, die für einen Etappensieg nötig wäre, wenn nur nicht dieser eine klitzekleine Wackler drin wäre, der ihn bei 4 Treffern in 3:10 Minuten einbremst. Die Zeit hätte zur Etappenführung gereicht. Doch nun rückt der Kampfsportler mit dem schwarzen Gürtel wieder in den Mittelpunkt, der im Augenblick von Timms Fehlschuss gerade seinen 3. Treffer erzielt und noch ohne Fehlschuss ist. Der 24-jährige Maler und Lackierer aus dem Leverkusener Stadtteil Küppersbusch hält sich nicht lange mit dem 4. Schuss auf und …trifft. Die Uhr zeigt 3:14 Minuten. Es verbleiben 29 Sekunden bis zur Zeit des Führenden, Andre Bertko. Vielleicht hätte dieser das Foto vom Sohn doch besser nach seinem Wettkampf gemacht? Aber der Schießunerfahrene Philipp muss ja auch erst einmal treffen, es könnte ja der so oft verflixte letzte Schuss werden? Philipp wartet gar nicht erst darauf, dass Gedanken dem Erfolg in die Quere kommen könnten, schießt und…trifft. 5 Treffer in 3:17 Minuten. Das bedeutet die Etappenführung und, wir können es vorwegnehmen, auch den Etappensieg für Philipp Rimmel beim 4. Monheimer Frühlingsfest-Biathlon. Seine Finalteilnahme in Oberhof liegt zwar noch 11 Monate entfernt, aber er kann sich zwischendurch relaxt anschauen, welche Konkurrenz ihn erwarten wird.[:]