Die Biathlonwettkämpfe der Touren 2016 bis 2019 finden auf dem SkiErgometer ThoraxTrainer statt.

Skilanglauf wie in der Loipe bietet die aus Skandinavien stammende Cardio-Neuentwicklung und heizt (nicht nur) den Nordic-Fans mit der Doppelstocktechnik ganz schön ein.

Die Firma movesports.de aus Köln vertreibt den innovativen ThoraxTrainer, der eine verblüffend vielseitige Trainingswirkung hat. Ausdauer, Kraft, Koordination, Rumpfmuskulatur, VO2Max, die wichtigen Komponenten für ideale Fitness werden in einer Trainingseinheit gleichzeitig optimiert. Perfekt ist der ThoraxTrainer gerade auch für diejenigen, die mit dem Laufen Probleme haben (Fuß- oder Kniegelenke) aber dennoch ihre Ausdauer bei einem Ganzkörpertraining fördern möchten.

Mehr Info zum ThoraxTrainer

Thoraxtrainer-Premiere beim Tour-Finale 2015

1a_1508

1a_NB_4„Wie Wintersport ohne Schnee funktioniert“, ist eine vielgestellte Frage in den Medien dieser Tage. Die Biathlon-Tour hat ihre Antwort darauf schon gefunden und präsentiert zum Tour-Finale 2015 erstmals ihren neuen Star: Den Thoraxtrainer.

Nach 19 Etappen mit den E-Glide-Crosstrainern bietet von nun an der in Skandinavien entwickelte Thoraxtrainer  die ideale Simulation des Skilanglaufs. Der Schwung in der Doppelstocktechnik kommt aus dem gesamten Körper. Der Computer rechnet die eingesetzte Kraft in Tempo um. Und was die Wirkung angeht, trifft es wohl der O-Ton: „Guck mal, die haben die Loipe gleich mitgebracht“.

Mitgebracht hatten wir auch den Vertriebsleiter, der dem Thoraxtrainer in Deutschland den Weg zum Erfolg ebnen möchte. Dirk Kastenholz von movesports hatte alle Hände voll zu tun, um unseren Etappensiegern vor dem Finale um 12 Uhr die richtige Technik beizubringen, mit der  die 400 m lange Strecke so schnell wie möglich bewältigt werden kann. Nach diesem Finaltag ist uns klar: Der Thoraxtrainer wird unser Star der Biathlon-Tour werden!