Patrick_KisslingDie Geschichte des Remscheider Etappensiegers beginnt schon am frühen Samstagmorgen. Der Etappengastgeber Marketingrat Innenstadt hatte Patrick Kissling beauftragt, für die Biathlonetappe eine weit hörbare Soundanlage aufzubauen, um der Alleestraße auch akkustisch Biathlonflair zu verleihen. Nachdem der 21-jährige Kfz-Mechatroniker die Anlage fachmännisch installiert und ans Tourteam übergeben hatte stellte er sich für das erste Biathlonduell zur Verfügung, damit wir die Moderation in seinem Beisein vorab einmal testen konnten. Gemeinsam mit seinem Kollegen Lukas Kolke legt Hobbyfußballer Patrick ein bemerkenswert schnelles 400 m-Rennen auf dem Thoraxtrainer hin, schießt jedoch gleich 5 „Fahrkarten“ und landet damit auf dem vorletzten Platz der Tagesrangliste. Patrick hatte wohl zum ersten Mal ein Gewehr in der Hand und ihm war nicht klar, dass er über Kimme und Korn zielen musste. (Foto oben links)

Am Sonntagmorgen nimmt sich Patrick Zeit, um mit dem Biathlongewehr zu üben…und er lernt schnell. Doch ein weiteres Biathlonduell verschiebt er auf den Nachmittag, weil der Muskelkater vom 400 m-Rennen des Vortages noch zwickt. Doch am Nachmittag schlägt seine Stunde: Im Duell mit Renè Dahl schafft Patrick die 400 m auf dem Thoraxtrainer in fabelhaften 88 Sekunden und aus dem „Fahrkartenkönig“ wurde über Nacht ein wahrer Schützenkönig, der nicht nur das Zielen gelernt hat, sondern zugleich auch im schnellen Schießrhythmus trifft. Mit großartigen 2:04 Minuten und 5 Treffern gewinnt Patrick Kissling die 2-Tagesetappe auf der Remscheider Alleestraße und setzt sich zudem nach 2 Etappen an die Spitze der Tour-Rangliste. Solche schönen Geschichten schreibt die Jedermann-Biathlon auf Schalke-Tour und die Geschichte wird weitergehen, wenn Patrick am 28.12. auf Schalke zum Finale gegen die  Etappensieger der anderen Tourstandorte antreten und um den Preis für den Tour-Champion kämpfen wird, die Reise für 2 Personen in das Dorint Hotel & Resort Winterberg.