Ein Biathlonfan erfüllt sich seinen Wunsch

thaddeusModellschreiner Thaddeus Fronzek aus Wohra tritt mit seinem 11-jährigen Sohn Maxim an und legt dabei auf dem Thoraxtrainer so rasant los, dass wir uns sicher sind, er übernähme sich. Doch der 48-Jährige erweist sich als fit und zäh, zieht sein Ding auch dann durch, als es nach rund 300 m richtig schwer und wechselt nach 85 Sekunden ans Biathlongewehr. Nur vielleicht 10-15 der bisher rund 2000 Wettkämpfer der Tour 2016 kamen so schnell über die 400 m-Strecke. Thaddeus‘ Ehrgeiz liegt förmlich in der Luft, er ist sehr fokussiert und es lässt sich schon ahnen, dass es nun um die Etappenführung gehen wird. Doch Thaddeus, der ein großer Biathlonfan ist und so gerne die beiden VIP-Tickets für den Biathlon auf Schalke gewinnen möchte, macht es nicht nur gut, er macht es perfekt. 5 Treffer in 2:25 Minuten reichen souverän zur Etappenführung. Auch Maxim schießt mit seinen 11 Jahren klasse und schafft 2 Treffer. Nach dem Duell erzählt Thaddeus uns und dem Redakteur des Sonntagmorgenmagazins, dass er als Schüler mit dem Luftgewehr des Vaters manchmal Biathlon trainiert hat. Nun weiss er, wofür es gut war. Er gewinnt die Etappe und die beiden VIP-Tickets für den 28.12. Auf Schalke möchte er mit Ehefrau Sonja und Maxim einen Familientag  genießen. Wir freuen uns schon auf die drei.