Mit dem letzten Angriff zum Sieg

Es wäre eine schlüssige Dramaturgie dieser Etappe: Lorenz Müller schafft die sechstbeste Leistung aller 1900 Wettkämpfer der bisher 28 Etappen der Biathlon auf Schalke-Tour und wiederholt diese Leistung im Finale sogar noch einmal, macht seine Judoka-Staffel zum Stadtmeister und holt sich selbst den Etappensieg. Doch noch bleiben den Olsbergern 3 Stunden Etappenzeit, um den jungen Hobbyjäger zu jagen.

oiq_8346Richtig gut macht das Jens Köster. Der 43-jährige Libero der TSV Bigge-Olsberg-Fußballer geht mit Kollege Gregor Müller an den Start. Während Gregor in der Loipe noch für den einen oder anderen Flachs zu haben ist, steht der kräftige Elektroinstallateur Jens mächtig unter Strom. Für die 400 m Skilanglauf braucht Jens nur 7 Sekunden länger als Lorenz Müller und auch das Schießen macht einen souveränen Eindruck. Er bleibt fehlerlos. Und die Zeit? 2:19 Minuten. Das bedeutet Platz 2. Im Vergleich zu Lorenz hat sich Jens vor dem 1. Schuß mehr Zeit gelassen. Bei einem Bierchen und im Plausch mit den Biathlonfreunden bereitet er sich auf einen zweiten Versuch vor. Inzwischen haben wir auch erfahren, dass Jens Schießmeister des Schützenvereins St. Michael Olsberg ist. Kurz vor Etappenende will er nochmal angreifen. Gregor stellt sich wieder als Sparringspartner zur Verfügung. Mittlerweile ist die Sonne untergegangen und es ist kalt geworden im fast 400 m hoch gelegenen Olsberg. Gleich nach dem Start wird deutlich, dass Jens bestens motiviert ist. Die Überraschung ist Gregor. Er geht das Tempo von Jens nicht nur mit, sondern liegt rund 10 m vorne. Diesen knappen Vorsprung hält er rund 230 m weit, dann nimmt er das Tempo raus und feuert Jens an, der mit viel Krafteinsatz durchhält. Nach der 400 m Strecke ist er tatsächlich rund 5 Sekunden schneller, als Lorenz am Nachmittag. Jens riskiert viel, schießt ohne zu verschnaufen los und trifft. Im schnellen Rhythmus geht es weiter, er trifft, trifft, trifft, bleibt fehlerlos. Doch was sagt die Uhr? 1:56 Minuten. oiq_8351Die Etappe erlebt ihren Führungswechsel mit dem letzten Duell. Große Freude bei Jens und ausgelassene Stimmung unter den letzten Zuschauergrüppchen, die bis zum Ende ausharrten. Jens Köster steht als Etappensieger und bisher drittbester Wettkämpfer der Tour 2016 im Tourfinale auf Schalke am 28.12. und gewinnt die beiden Premium-Tickets für die Biathlon-WTC am gleichen Tag in der VELTINS-Arena. Helmut Schmücker ehrt den Sieger und die Biathlonfreunde sagen zu, „ihren Mann“ am 28.12. auf Schalke zu unterstützen.