Ein königsblauer ChampionTagessieger_Christian_Mueller

Einige Stunden hält die Bestleistung, die Hubertus Lahme in 1:57 min und 5 Treffern am Mittag vorgelegt hatte. Dann kommt der 4-fache Familienvater Christian Müller m it seinem Kumpel Glenn Haag zur Biathlonarena. An ihren Polohemden sind die beiden sogleich als Mitglieder des Schalke-Fanclubs Königsblau Brilon zu erkennen. Wir erfahren von ihnen, dass wir in der Stadt des größten deutschen Schalke-Fanclubs sind und dieser über tausend Mitglieder hat. Dass Christian beim Schießen so treffsicher ist, wie er es sich mal wieder von Klaas Jan Huntelaar wünscht, zeigt er schon beim Schnupperschießen vor dem Duell. Auf dem Crosstrainer gibt er dann alles, wie er es auch von seinen Knappen erwartet. Auf dem Weg vom Crosstrainer zum Gewehr machen Christians Beine kurz schlapp. Er stolpert doch steht wieder auf und zeigt dann unbeeindruckt seine Stärke: Ein Schuss nach dem anderen „sitzt“. Die 5 Treffer sind Talent und Können, doch die tolle Zeit von 1:50 Minuten ist hart erarbeitet. Die Etappe hat einen neuen Spitzenreiter!

Doch Christian traut dem Glück noch nicht, der Tag ist noch lang. Nur allzu gerne möchte er die beiden Gänsehaut-Tickets in „seiner“ Veltins-Arena gewinnen. Seine Frau Tanja und er sind Biathlonfans . Rund 20 mal im Jahr drückt er den Knappen von seinem Stammplatz aus in der Veltinsarena die Daumen und nun ergibt sich die Möglichkeit, einmal selbst im Innenraum der vollbesetzten Arena dabeizusein und der Weltelite der Biathleten über die Schulter zu schauen, die bei ihrer Weltcuptour ja leider einen weiten Bogen um NRW macht.

OIQ_1191Für den EDV-Admin der Volksbank in Brilon wäre es der perfekte Jahresausklang, für den er liebend gerne auf seine Kegeltour verzichtet. Beinahe jede Stunde schickt er einen seiner Söhne oder seine Tochter zur Biathlonarena, die schauen sollen, ob er noch auf Platz 1 steht. Im letzten Duell des Tages wird es nochmals ganz eng für Christian, als der 16-jährige Kevin Tran ein fehlerloses Schießergebnis erzielt. Doch er verpasst Christians Bestzeit um 4 Sekunden. Am Ende der langen Etappe konnte Klaus Kremer einem glücklichen Sieger die beiden Gänsehaut-Tickets überreichen.