Der Last-Minute-Champion

Biathlon NRWEine halbe Stunde vor dem Etappenende kommt die Familie Stadtmann an die Biathlonarena. Carsten legt ein fehlerloses Schnupperschießen hin und wird von der Schwiegermutter zum Duellstart motiviert. Sie ist ein großer Biathlonfan und hatte erfahren, dass der Etappensieger von Monheim zwei VIP-Karten für den Biathlon auf Schalke am 28.12. in der VELTINS-Arena gewinnen wird. Also tritt Carsten gemeinsam mit Ehefrau Doro an. Auf dem Thoraxtrainer ist er schnell genug für einen Etappensieg, so dass die Entscheidung im Schießen fallen muss. Zu aller Überraschung schafft Carsten keinen Treffer, doch einen Fehler hat er nicht gemacht. Dieser  liegt in diesem Fall an der Technik, denn die Batterie des Lasercontainers hatte keinen Saft mehr. Wir wechseln also rasch die Batterie und lassen Carsten nochmals schießen. Nun schafft er 5 Treffer. Doch die Gesamtzeit reicht nun natürlich nicht für den Etappensieg.

Der 39-jährige Langenfelder erweist sich nun aber als Kämpfer. Inwieweit die motivierende Schwiegermutter dabei mitwirkte wissen wir nicht, jedenfalls meldet sich Carsten, der als Hobbykletterer sicher auch die steinigen Wege auf den Gipfel kennt, nach 5 Minuten Verschnaufpause nochmals zum Biathlonduell an. Gegner ist dabei Tobias Schröder. Dieser geht das 400m Rennen so fix an, dass er den schon etwas müden Carsten zu einer besonderen Leistung herausfordert. Carsten lässt nicht abreissen und beide gehen mit einer sehr guten Zeit ins Schießen. Bis zum 3:3 bleiben Tobias und Ralf fehlerfrei. Dann setzt sich Carsten ab, trifft mit den beiden letzten Schüssen und holt sich doch noch mit 5 Treffern  und 2:57 Minuten den Etappensieg. Große Freude bei den Stadtmanns und wir sind bereits gespannt, ob Carsten am 28.12. mit seiner Doro oder mit der Schwiegermama zum Finale auf Schalke kommen wird?