Der Senior der Etappensieger

HerbertVater/Sohn-Duelle sind zumeist durch einige Rivalität gekennzeichnet. Mal sehen, wie Julian und Herbert Hans aus Bedburg-Hau durch das gemeinsame Duell kommen? Auf der 400 m-Skilanglaufstrecke ist der Filius der Schnellere. In starken 1: 44 Minuten liegt er rund 30 m vorne. Am Lasergewehr unterläuft ihm jedoch rasch ein Schießfehler, so dass der Duellsieg nun zunächst in Herberts Hand liegt. Der Maschinenbau-Ingenieur schießt hochkonzentriert. Nach der sportlichen Belastung ist beim Biathlon vor allem die richtige Entscheidung des Abziehens entscheidend und das macht Herbert perfekt. Bis zum 5. Schuss. Julian ist mit 2:28 Minuten bereits im Ziel und damit der Schnellere. Schafft Herbert mit seinem 5. Schuss nun den Treffer und eine schnellere Zeit als die 2:43 Minuten des Basketballers Alexander Pachta? Herbert wartet vor dem 5. Schuss recht lange, doch dann entscheidet er sich zum Abdrücken und trifft. Bei 2:40 Minuten bleibt die Uhr stehen. Neuer Etappenführender ist der 54-jährige Hobbyläufer, der die bisherige Bestleistung um 3 Sekunden unterbietet. Julian Hans wird mit 2:28 Minuten und 3 Treffern 14. und freut sich ehrlich mit seinem Vater. Doch wird die Leistung tatsächlich zum Gewinn  der beiden VIP-Tickets für den Biathlon auf Schalke am 28.12. in der VELTINS-Arena ausreichen?

Jana Harmeling erreicht mit 2:34 Minuten und 5 Treffern das beste Ergebnis dieser Etappe. Doch da sie bereits Etappensiegerin in Warendorf wurde, geht der Titel des Etappensiegers an den zweitplatzierten, Herbert Hans. Herbert ist mit 54 Jahren nun der Senior unter den bisher 23 Etappensiegern. Beide werden wir zum Tourfinale der Etappensieger am 28.12. auf Schalke wiedersehen und sind schon gespannt darauf, wie diese Tourgeschichte weitergehen wird.