EtappenfinaleAm Vormittag hatte er bereits bei der Firmen-Challenge gesiegt, doch sein Einzelergebnis hatte den Makel eines Fehlschusses. Nun möchte Henning Viefhaus die 2:01 Minuten und 5 Treffer von Thorsten Wahlster angreifen, um noch den Etappensieg und die Finalteilnahme am 28.12. während des Biathlons auf Schalke in der Veltinsarena zu erreichen. Gleiches hat sich auch Rene Radek vorgenommen. Der 32-jährige Lagerleiter aus Herne hatte am Vormittag schon die Zeit von 1:59 Minuten erreicht, jedoch mit dem letzten Schuss gepatzt. Rene und seine Frau Romina sind Biathlonfans und kennen bereits die Liveatmosphäre des Biathlons auf Schalke. Gerade deswegen reizt die beiden das Erlebnis aus der „Gänsehaut-Perspektive“ besonders.

Die folgenden Sekunden sind vielleicht das bisherige sportliche Highlight der Biathlon auf Schalke-Tour 2015.  Henning und Rene verausgaben sich während des 200 m Crosstrainer-Rennens bis an die Grenze und „springen“ fast zeitgleich nach ganz starken 69 Sekunden mit wackligen Beinen von den beiden Geräten. Sprint zum Gewehr, Null Verschnaufpause.. und trotzdem sitzt bei beiden der schwierige erste Schuss. Die grünen Leds zur Treffererkennung springen auf beiden Seiten in schnellem Tempo an. Rene stets hauchdünn vor Henning. Rene setzt auch den 5 Schuss ins Schwarze und sprintet mit 1:44 Minuten ins Ziel zu dem auch Henning schon aufgebrochen ist und in 1:46 Minuten ankommt. Rene egalisiert damit die Tour-Bestleistung von Carsten Mika und Henning hat Pech, dass er mit der drittbesten Leistung der gesamten Tour nun bei der 15. Etappe im City-Center Herne nicht den Tagessieg erreichen kann, sondern hinter Rene Radek mit dem 2. Platz vorlieb nehmen muss. Dieses großartige Duell hätte zwei Sieger verdient gehabt.

Ehrung_etappeAm Ende einer aufregenden Etappe im City-Center Herne nimmt ein glücklicher Rene Radek die beiden Gänsehaut-Tickets für den Biathlon auf Schalke von Klaus Kremer entgegen. Ob er auch am 28.12. im Tourfinale das letzte Duell für sich entscheiden kann? Zuzutrauen ist es Rene Radek zweifellos.