Biathlon-Tour-Team

Martin Bremer

Martin Bremer

Betreut mit inMOTION Agentur & Verlag die Planung und Durchführung der Biathlon-Tour und trägt auch selbst das Sportler-Gen in sich: Als Weltcup-3. In London über 5000 m lief er 13:33 min und 1996 als Sieger des Frankfurt-Marathons 2:13,35 Std.

Hartmut Wächter          

Seit 2017 bekommt die Biathlon-Tour Unterstützung von Veranstaltungsprofi Hartmut Wächter. Mit seiner Firma Event, Deko and more organisiert und veranstaltet der kreative Duisburger u.a. Kunsthandwerker- und Mittelaltermärkte.  Die Biathlon-Tour betreut er in den Bereichen Aufbau, Logistik und Bilderstellung.

Daniel Holtschneider

Er ist der Meister des Auf- und Abbaus und die Zuverlässigkeit in Person bei allen Aufgaben an der Biathlonarena. Keiner kennt das komplette Tour-Equipment so gut wie er. Wenn die Dinge nicht an ihren Platz zurückkommen, verteilt er Abmahnungen. Die Fotoerstellung macht er nicht so gerne, aber gut. Mit einem Wort: unersetzlich.

Harry Pien

Der Schützenkönig und die höfliche Instanz im Tourteam. Damit holt er Woche für Woche Pluspunkte bei der Betreuung der Schnupperschützen. Darüber hinaus fährt er den Touranhänger millimetergenau in Position, ist Fotomacher, Zeitstopper, rückengeplagter Aufbauhelfer …und…immer da, wenn er gebraucht wird.

Marina Pick

zählte im Jugend- und Juniorinnenbereich zu Deutschlands besten Biathletinnen im Sommerbiathlon. Zur Zeit arbeitet die junge Schmallenbergerin als Bewegungstherapeutin und hat die sportlichen Ambitionen gedrosselt. Das lässt ihr auch häufiger die Zeit zur Betreuung der Biathlon-Tour-Events, wo sie den Neugierigen manchen Tipp im Umgang mit dem Biathlongewehr geben kann.

Jens Seggewiß

Als Triathlet sorgte der 24-jährige Münsterländer bereits 2014 für Furore, als er sich für die Weltmeisterschaften in London qualifizierte. 2015 entdeckt er dann bei der Biathlon auf Schalke-Touretappe in Ahaus auch sein Talent für den winterlichen Mehrkampf und erreicht gleich das Tourfinale der Besten. 2016 gewinnt er die Biathlon-Touretappe in Coesfeld und wird im Tourfinale 6. von 2847 Wettkämpfern. Bei den Biathlon-Touretappen übernimmt er, je nach Bedarf, die Betreuung der Neugierigen, die Wettkampfdurchführung oder die Moderation des Wettbewerbs.

Léon Doerenkamp

Léon Doerenkamp

ist einer der Shootingstars der Tour 2015. Er gewann die Etappe in Ahaus, wo er rund 70 Wettkämpfer auf Distanz halten konnte und auch 2016 gelingt ihm ein Etappensieg in Jülich. Der sympathische Gymnasiast aus Mönchengladbach weiss also, wie Etappensieger geht und hat Spaß daran, den Neugierigen an der Biathlonarena etwas mitzugeben.

Tolger Arnold

Der Leistungssportler und Polizist drückte der Biathlon auf Schalke-Tour schon 2015 seinen Stempel auf, als er die Etappe im Marler Stern gewann. Eigentlich sportlich zu Hause ist er im Triathlon und startet dabei in der 2. Bundesliga für TC Herne. Auch als Läufer stand er 2016 bei manchem Citylauf ganz oben auf dem Treppchen. Von einem solchen Sport-Ass lassen sich Neugierige gerne Tipps geben.

Lena Bremer   

Die 21-jährige Masterstudentin der Germanistik und Literaturwissenschaften an der Uni Bonn ist ein wahrer Glücksfall für das Tourteam. Lena hat bei den Etappen so ziemlich alles im Blick, was für ein gelungenes Event nötig ist. Sie betreut die Neugierigen, weist sie sympathisch in die Technik und die Regeln ein, erkennt die „Vordrängler“ und behält auch bei Andrang den Blick für die zurückhaltend Wartenden. Treffsicher ist sie sowohl am Biathlongewehr wie auch mit der Kamera.

Stefan Puderbach mit seinem Sohn

Stefan Puderbach (l.)

Stefan Puderbach   

Der Ausbildungsleiter für Nordic Sport des Skiverbandes Rheinland übernimmt mit seinem engagierten Trainerteam die Betreuung der Nordic Skating-Einführungskurse während der Biathlon-Tour-Events. Darüber hinaus organisieren wir gemeinsam mit ihm Skating- und Sommer-Biathlon-Wettbewerbe vorwiegend im Rheinland. Stefan bildet nicht nur im Auftrag des Deutschen Skiverbandes die Trainer und Übungsleiter in den Nordischen Sportarten aus, sondern bietet vom Deutschen Olympischen Sportbund geprüfte und empfohlene Präventions- und Gesundheitskurse unter dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ an.