Dirk Scholle: Soester Biathlon-Familie nutzt eine von zwei Finaloptionen

Wahrscheinlich wissen es die meisten Soester gar nicht, dass mit Jessica Scholle eine Lokalmatadorin sogar schon einen Deutschen Meistertitel im Sommerbiathlon errang (im Staffelwettkampf mit dem Westfalen-Team; im Einzel erreichte sie den 3. Platz). Jessica startet für den BSV Dortmund-Applerbeck. Auch ihr Mann, Dirk, hat etwas Wettkampferfahrung im Sommerbiathlon. Heute freuen sich die beiden und ihre Kids Nina und Nils, dass Biathlon auch einmal in ihrer Heimatstadt Beachtung findet. Gemeinsam starten Jessica und Dirk an diesem Nachmittag in ein spannendes Rennen mit dem mehrfachen Biathlon-Tour-Etappensieger, Dirk Harmeling, der heute gemeinsam mit Tocher Jana und Frau Silvia das Tour-Team in der Betreuung der Neugierigen unterstützt. Es muss gesagt werden, dass die 400 m-Skilanglaufbelastung auf dem Thoraxtrainer für die beiden Sommerbiathleten ebenso komplettes „Neuland“ ist, wie für fast alle anderen spontanen Wettkämpfer auch. Der Sommerbiathlon umfasst die Disziplinen Laufen + Schießen, während die Doppelstock-Technik auf dem Thoraxtrainer nahezu ausschließlich eine Belastung für den Oberkörper darstellt. Läufer sind dabei keineswegs im Vorteil. So setzt sich dann auch Dirk Harmeling auf der 400 m-Strecke von den beiden Sommerbiathleten ab. Dirk Scholle, der durch seinen Beruf als Garten- und Landschaftsbauer einen starken Oberkörper mitbringt, kann dem Tourzweiten von 2017 recht gut folgen. Jessica, die als Sport- und Fitnesstrainerin universell trainiert ist, verliert vergleichsweise wenig Zeit auf der Strecke. Dirk Harmeling, der natürlich ausser Konkurrenz hier startet, benötigt lediglich 2:06 Minuten, doch ein Schießfehler lässt den Ausgang dieses Dreikampfes noch offen. Dahinter erzielt Dirk Scholle mit den ersten beiden Schüssen Treffer, bevor Jessica das Biathlongewehr erreicht. Beinahe gleichzeitig erzielen Jessica ihren ersten und Dirk seinen 3. Treffer. Wer dachte, dass Jessica am Biathlongewehr den Wettkampf zu ihren Gunsten drehen kann, sieht sich mit dem nächsten Schuss getäuscht: Fehlschuss bei Jessica, Treffer bei Dirk. Alle Achtung, der nicht mehr trainierende 30-Jährige macht bis hier hin alles richtig und wirkt hochkonzentriert. Ein einziger Treffer fehlt ihm noch, um die Etappenführung von Martin Hitzegrad zu übernehmen. Noch bevor er oder die Zuschauer darüber nachdenken können, ob er nun nervös werden könnte entscheidet sich Dirk zum letzten Schuss…und…trifft. 2:49 Minuten und 5 Treffer brringen Dirk Scholle auf Platz 1 der Etappenwertung, während sich Jessica trotz zweier eigener Schießfehler mitfreuen kann und später am Tag als Drittbeste der Etappe ebenfalls noch fehlerfrei schiesst. Wir freuen uns schon darauf, die sympathische Soester Biathlon-Familie zum Tourfinale Ende Januar 2020 in Ruhpolding wiederzusehen.