Tolger Arnold: Der schnellste Läufer siegt gleich doppelt

Das Beste kommt zum Schluss, so will es die Dramaturgie. Tolger Arnold ist noch nicht am Ziel. Den Sieg für sein Team hat er schon sicher in der Tasche, doch es geht ja auch um den Etappensieg als Einzelsieger und dafür jagt er in beeindruckendem Tempo durch seine zwei Seerunden. Während im Liegendschießen alles perfekt läuft für den jungen Papa von Zwillingen, zwingen 3 Fehlschüsse im Stehendschießen den Leistungssportler zu einem langen Endspurt durch 3 Strafrunden. Am Ende stehen überragende 6:33 Minuten, der Etappensieg und der Championstitel mit seinem Team der Polizei Gelsenkirchen.

Bereits 2015 gewann der Triathlet, der für Herne in der 2. Bundesliga an den Start geht und 2020 im Kurzstreckenbiathlon noch einmal international mitmischen möchte die Etappe der Biathlon-Tour im Marler Stern. Seither riss der Kontakt zwischen der Tour und dem sympathischen Polizisten nie ab. Bisweilen hilft Tolger, der nahezu täglich trainiert, sogar als Betreuer bei den Touretappen aus, wenn wir ihm personellen „Notstand“ signalisieren. Nun erfüllt er sich mit dem Etappensieg einen persönlichen Wunsch, einmal bei einem echten Biathlon in der Chiemgau-Arena am Start zu stehen. So wird es nun werden am 8./9. Februar 2020 und wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen.