Florian Westkamp: „Halb in den Seilen“ ist er „voll da“.

Doch hinter den Schlickrutschern tobt der Kampf um die Plätze auf dem Stockerl und da muss Sebastian Bülter schon starke 4 Treffer hinlegen, um seinen Feldschützen in 11:30 Minuten so gerade noch 3 Sekunden Vorsprung zu retten auf den entfesselten RoFlo-Kämpfer, Florian Westkamp. Es ist Florians fünfter Start an diesem Tag. Schon vor dem Finale gibt er Einblick in seine körperliche Verfassung und meint, dass von „fit“ keine Rede mehr sein könne. Um so bemerkenswerter, dass der erfolgreiche Bogenschütze, Kreismeister mit seinem Team des TV Mesums, in diesem letzten seiner 5 Rennen sein bestes Resultat erzielt. Als wäre da gar nicht die Atemnot aus dem harten 400 m-Skilanglauf, schnappt er sich ein letztes Mal das Biathlongewehr und schießt ohne lange Verschnaufpause einen Treffer nach dem nächsten. Jubel bricht aus nach seinem 5. Schuss und für den Personalcontroller bei Tece in Emsdetten spielt sich das fast in Trance ab. Sein RoFlo-Team bringt er von Platz 5 noch auf Platz 3 und selbst erzielt er die beste Leistung des Tages und qualifiziert sich als Mesums Etappensieger für das Finale der Biathlon Deutschland-Tour am 8./9. Februar 2020 in Ruhpolding gegen die 38 Etappensieger der anderen Tourorte 2019.