Lars Böcker: Alte Qualitäten wiederbelebt

Im Rahmen der Biathlonstaffel-Challenge in Wenden gelingt Lars Böcker gemeinsam mit seinen Lehrerkollegen des Berufskollegs Olpe,  Peter Niklas, Jan Heiche und  Marius Kiese der Sieg. Diese Teamleistung ist eine Demonstration. 10:06 Minuten schaffen nur ganz wenige Teams bei den Staffelmeisterschaften der Biathlon-Tour. Den Grundstein dafür legt der frühere Sommerbiathlet und Deutsche Vizemeister 2004 mit der Staffel des SC Rotenstein, Lars Böcker. Als bis dahin Einzigem Wettkämpfer des Tages gelingt dem Lehrer für Religion und Maschinenbau das fehlerfreie Schießen. Mit seiner Zeit von 2:01 Minuten setzt er zudem ein Ausrufezeichen und belegt damit aktuell den 6. Platz in der Tour-Rangliste 2019 nach 13 Etappen.

Auch in der Einzelwertung siegt am Ende einer der 4 BKO 1-Lehrer, nämlich Lars Böcker, der als einziger fehlerfrei schießende Wettkämpfer des Tages mit 2:01 Minuten die Qualifikation zum Tourfinale gewinnt und am 25./26. Januar 2020 im Finale in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena nun auf Skiern und am Kleinkalibergewehr um den Toursieg kämpfen wird. Dieser Preis enthält eine Übernachtung für 2 Personen im Athletenhotel in Inzell und auch die Siegerparty nach dem Finale in der Zirmbergalm. Nach seinem 2. Platz bei der Etappe 2017 in Olpe hat der frühere Leistungsbiathlet nun alle Wettkämpfer hinter sich gelassen und könnte auch im Finale eine gute Rolle spielen. Wir freuen uns schon auf das Wiedersehen.