Der Zeitsoldat knackt noch die Bestzeit

Matthias_WormannZeitsoldat bei der Bundeswehr in Kalkar ist Matthias Wormann aus dem nahen Kamp Lintfort. Der kräftige 27-Jährige ist gemeinsam mit seinem Vater Martin und Kumpel Dominik auf das Schützenfest in Alpsray gekommen. Vater und Sohn möchten eigentlich nur ins Schießduell gehen und Wormann Senior wehrt sich auch zunächst erfolgreich gegen die „Bewegung“. Wie schön, dass wir ihn doch noch vom Mitmachen überzeugen können, denn es entsteht ein sehr spannendes Duell, bei dem Sohn Matthias bis 100 m vor Schluss knapp in Führung liegt, jedoch im Schlussspurt vom Vater überholt wird. Beide sind derart schnell, dass es nun im Schießen durchaus um den Etappensieg gehen könnte. Martin beginnt jedoch gleich mit einem Fehlschuss. Doch Matthias, der bereits 4 Bundeswehrjahre hinter sich hat, zeigt am Biathlongewehr Souveränität, schiesst fehlerfrei und dreht jubelnd ab. Tatsächlich löst der Biathlonfan mit der tollen Zeit von 2:10 Minuten den so lange führenden Julian Poster an der Etappenspitze ab. Damit ist der Etappenendspurt eingeleitet.

OIQ_4203So geht eine feurige Etappe, die so viele schöne Momente hervorbrachte, mit dem Etappensieg von Matthias Wormann zu Ende. Am 28.12. werden wir Matthias beim Tourfinale auf Schalke wiedersehen und vielleicht gibt es ja auch ein Wiedersehen mit der Schützenbruderschaft St. Johannes von Nepomuk Alpsray, um 2017 das Feuer neu zu entfachen.