38. Etappe 2017: Der Sieger aus Meerbusch im Porträt

19-jähriger BWL-Student löst das Finalticket

Besser als Leo ist an diesen 3 Tagen in Meerbusch nur einer: Der 19-Jährige Fabio Bucolo aus Neuss. Fabio hatte über NEws 89,4 von der Biathlon-Tour erfahren und ist mit Freundin Gina an diesem Samstag zur Winterwelt gekommen. Im Duell mit dem schnellen Vico Vaupel liegt Fabio stets ein paar Sekunden zurück, doch am Biathlongewehr dreht der BWL-Student an der Uni Duisburg/Essen dieses Duell zu seinen Gunsten. Vielleicht hat ihm dabei seine Schießerfahrung von der Neusser Kirmes, die zugleich eines der größten Schützenfeste in Deutschland ist, geholfen. Wer Rosen für die Freundin schießen kann, der schafft nach anstrengenden 400 m Skilanglauf zwar nicht zwangsläufig 5 Treffer, doch Fabio hält die Konzentration hoch, braucht nur kurze Pausen zwischen den Schüssen und leistet sich keine einzige Flüchtigkeit. Nach 2:31 Minuten beendet der sympathische Halb-Italiener zwar eine Sekunde nach Vico seinen Wettkampf, doch 5:3 Treffer bringen ihm den Sieg in diesem Duell und Platz 1 in der Etappenwertung.  Einige kamen nah an Fabios Leistung heran, etwa der Lübbecker Polizist Marco Müller mit 2:30 Minuten und 4 Treffern oder der Meerbuscher Lokalmatador, Marco Friesl, der 1:54 Minuten und 4 Treffer erreicht und sich damit im Vergleich zu seiner Vorjahresleistung gleich um 30 Sekunden verbessern kann. Doch der Etappensieg geht am Ende an Fabio Bucolo, der, gemeinsam mit Freundin Gina, die ebenfalls eine ausgezeichnete Schützin ist, am 28.12. Ehrengast der VELTINS-Arena beim Biathlon auf Schalke sein wird und zuvor um 13 Uhr an gleicher Stelle im Tourfinale gegen die Etappensieger der anderen Tourstädte um den Toursieg kämpfen wird.