Nachbericht zum Biathlon beim Medl-Wintergrillen

Wintergrillen meets Biathlon

Eine schönere Location hätten die Veranstalter des Mülheimer Wintergrillens, das Mülheimer Stadtmarketing und der lokale Energieversorger Medl GmbH, kaum finden können. Zur Premiere an diesem letzten Januarwochenende wird der Garten der imponierenden neoklassizistischen Stadthalle, unmittelbar am westlichen Ruhrufer zur Partyzone.
Nicht nur Grillfans kommen hier auf ihre Kosten. Livemusik, gemütliche Sitzeckchen, Licht- und Feuershows sorgen für Stimmung und Atmosphäre. Schön, dass auch dem aktiven Mitmachen Raum gegeben wird. Wie gelänge dies, inmitten des Winters, passender und attraktiver, als mit einem Jedermann-Biathlon-Turnier.

Die passenden Bilder dazu liefert der

4-minütige TV-Bericht der WDR-Lokalzeit

Gut eine Woche vor Beginn der Biathlon-WM im österreichischen Hochfilzen outen sich dann auch zahlreiche Gäste als TV-Biathlonfans und entscheiden sich, der eine forscher andere zurückhaltend, zum Ausprobieren dieses Sports an den 4 Biathlongewehren, die mit gänzlich ungefährlicher Infrarottechnik ausgestattet sind. Knapp 1000 Mitmachern erklärt das Biathlon-Tourteam die in Deutschland noch wenig bekannte Infrarotschießtechnik des finnischen Herstellers eko aims, mit der sich nicht nur Treffer oder Fehlschuss ermitteln lassen, sondern jeder Schuss in seiner exakten Position erfasst und mit der entsprechenden Ringzahl angegeben wird. Auf dem nebenstehenden kleinen display erkennen die Schützen mit einem Blick, ob sie das Ziel mittig oder in den Randbereichen getroffen haben. Viele verbessern sich dadurch rasch. Die besten Schützen erzielten mit ihren 5 Schüssen ein  summiertes Ergebnis von annähernd 50 Ringen, bei einem möglichen Maximum von 54,5 Ringen. Wir sind schon gespannt, wer als erster die 50-Ringe-Marke knackt.

92 Wettkämpfer gehen ins Biathlonduell

Die Burger, Steaks oder Grillwürstchen gleich in Energie zu verwandeln oder sich in der sportlichen Herausforderung erst den richtigen Appetit für die Grillschmankerln zu holen, dazu motivieren sich gleich 92 Wintergrillfans. Sie erleben die tatsächliche Faszination des Biathlons, nämlich die Herausforderung,  unmittelbar nach sportlicher Anstrengung den Körper und den Atem so zu kontrollieren, dass rasch ein präzisen Schießen auf die 5 Biathlonziele möglich wird.

Bettina Seibring und Klaus Roth sind zwei der 6 fehlerfrei schießenden Wettkämpfer.

Gleich 2 Wettkämpferinnen und 4 Wettkämpfern gelingt die Kunst, fehlerlos zu schießen, also 5 Treffer mit ihren 5 Schüssen aus 10 Metern Entfernung auf die 50 mm-Ziele zu erzielen. Die sportliche Belastung zuvor hat es wahrlich in sich. Ein langer 400 m-Sprint in der klassischen Doppelstocktechnik des Skilanglaufs macht die Arm- und Oberkörpermuskeln müde und schließlich auch „sauer“. Viele Mitmacher kommen, auf den in Skandinavien für die dortige Skielite entwickelten Thoraxtrainern, mächtig außer Atem und benötigen einige Sekunden, um den Körper einigermaßen in Ruhe zu bringen.

Dirk Harmeling ist in 2:15 Minuten der schnellste der 92 Wettkämpfer, doch wegen eines Fehlschusses reicht  es „nur“ für Platz 4 am Sonntag.

Am besten gelingt dies der jungen Polizistin  Francis Ueing und dem 18-jährigen Fußballer des TSV Heimaterde Mülheim, Gerrit Seibring. Francis schafft den Tagessieg am Samstag mit 5 Treffern und 3:06 Minuten und Gerrit am Sonntag mit 5 Treffern und 2:27 Minuten.

Beide werden mit einem Medl-Kugelgrill prämiert. Bester Schütze wird Dino Hammacher mit 48,8 Ringen, die er mit seinen 5 Schüssen erzielt. Als schnellster Biathlonduellant erweist sich Dirk Harmeling aus Borken, der sein Duell in 2:15 Minuten beenden kann, jedoch mit einem Fehlschuss den drei fehlerlosen Schützen des Sonntags den Vortritt lassen muss.

Klappe hoch und los

Die Biathlon-Tour nimmt den nächsten Schritt zur Perfektionierung der Mobilität in Angriff. Von nun an ziehen wir die Schießstände fertig an ihre Position, machen die Seitenwand zum schützenden Dach und los geht’s. Der beleuchtete Anhänger macht Biathlon zu jeder Tageszeit auf Knopfdruck möglich. Die seitlichen Klappen können zusätzlich als Dach aufgeklappt werden und schaffen einen überdachten Raum von bis zu 8 Metern. Auf diese Weise bieten wir nun auch Biathlonevents mit bis zu 8 überdachten Schießbahnen an.

Ein herzliches Dankeschön

gilt dem Namensgeber des Mülheimer Wintergrillens, der Medl Gmbh. Der lokale Energieversorger lobte für die beiden Biathlon-Tagessieger  jeweils einen chicen Kugelgrill als Preis aus.

1] Daniel 2] Hartmut 3] Tolger

Besonderer Dank gebührt Tolger Arnold. Der Polizist und Finalist der Biathlon auf Schalke-Tour 2016 übernahm an beiden Tagen die Betreuung der Neugierigen und tut dies stets mit soviel Geduld und Empathie, dass die Mitmacher sich einfach wohl fühlen müssen.

Ein herzliches Dankeschön auch an Hartmut Wächter und sein Team von Event, Deko and more aus Duisburg, die mit Beginn dieser Saison neue Partner der Biathlon-Tour sind und in Mülheim erstmals für Logistik und Aufbau verantwortlich waren. Hartmut und Daniel waren auch während des Events dauerhaft im Einsatz bei der Betreuung der Schnupperschützen.

Das abschließende Dankeschön geht an das Team des Mülheimer Stadtmarketings um Captain Jens Weber für die Einladung an uns, Teil dieses coolen Events zu sein, für die freundliche und bestens organisierte Zusammenarbeit und natürlich auch für die leckere Versorgung des gesamten Biathlon-Tourteams.

Bilder: Event, Deko and more    Text: Martin Bremer