Der LaserBiathlon auf der Jahrestagung der fc.ingenieure

Montage_8_BilderDer IQ-LaserBiathlon deckt die Wünsche und Anforderungen von Firmen in der Planung ihrer Feiern, Incentives, Ausflüge oder Tage der offenen Tür in ganzer Breite ab, weil er Spaß und Herausforderung vereint und den olympischen Sport Biathlon auf professionelle Weise zum Unternehmen bringt, sich dabei in nahezu jede Kulisse integrieren lässt.

Fc.ingenieure

Bei der Jahrestagung der fc.ingenieure, einem rasch wachsenden Beratungsunternehmen in den Bereichen Energiedesign, Gebäudeausrüstung und Planung mit 8 Standorten vorwiegend in Baden-Württemberg, passte der IQ-LaserBiathlon auch im übertragenen Sinne ideal ins Programm. „Präzision unter höchster Belastung“ fasziniert hier nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern verbindet als Leitmotiv die Mitarbeiter aller Fachbereiche des Unternehmens.

OIQ_0150

OIQ_0285

Gala-Dinner und Show

GaladinnerRund 200 Führungskräfte und Ingenieure aller fc.-Standorte finden sich am 30.01. zum festlichen Abend im Technikmuseum in Speyer zusammen. Zu diesem Zweck verwandelt sich das kühle Flugzeug-Hangar in und für wenige Stunden zu einer inspirierenden Kulisse aus Gala-Dinner-Atmosphäre mit Fernsehshow-Ambiete. Beachvolleyball, Bühne und Biathlon bilden den Gegenpol zu den festlich eingedeckten Tischen, schüren Erwartungsfreude und Spannung unter den Teilnehmern.

Hinter der „Biathlon-Idee“ steckt ein Drehbuch, wie wir es von den TV-Shows  Schlag den Raab und TV Total kennen. Der Chef selbst wird hier auf die Probe gestellt und von 4 Mitarbeitern/innen zum fc.-Hallenbiathlon herausgefordert. Die zuschauenden Mitarbeiter legen sich fest und wetten auf die Sieger der Challenges. Gegen den Chef zu wetten, war zumindest bei der Biathlonwette durchaus erfolgsfördernd.

Biathlon-Challenge

OIQ_0293 OIQ_0286 OIQ_0246 OIQ_0243 OIQ_0138Schonung ist an diesem Abend bei den fc.ingenieuren  wahrlich nicht angesagt. Die 5 Teilnehmer stehen wenige Stunden vor dem showdown wohl zum ersten Mal auf Nordic Cross skates. IQ-Trainer und Nordic Cross Skating Instructor, Andreas Niemetz, coacht die 5 motivierten Wettkämpfer(innen) in Windeseile und vermittelt die ersten Schritte dieser doch recht anspruchsvollen Sportart. Die FLEET skates, Helme, Stöcke dafür hat er mitgebracht  und erweist sich schon bald als unverzichtbarer Betreuer für die 5 Mutigen. Höchst beachtlich sind deren rasche Fortschritte, doch der große Respekt vor dem Sport Biathlon ist  den Wettkämpfern nun deutlich anzumerken. Allein die Koordination aus Bremsen und Position einnehmen zum Liegendschießen ist gar nicht so einfach. Wohin mit den Stöcken? Unfallfrei auf die Knie gelangen und möglichst auch auf der richtigen Biathlonmatte wird zur koordinativen Höchstleistung. Routine sieht anders aus. Das Schießen, eben noch ohne FLEET skates und ohne Belastung geübt, ist plötzlich zu einer völlig neuen Herausforderung erwachsen. Wie lässt sich nun „auf den Punkt“ die körperliche und mentale Ruhe herstellen? Gar nicht! Genau darin liegt das Erlebnis. Für die Wettkämpfer, aber nicht minder auch für die zuschauenden Mitarbeiter. Die Stimmung in der Halle kommt mächtig in Fahrt während sich unsere 5 Biathleten durch den Skating-Parcour kämpfen, der unmittelbar an den festlich eingedeckten Tischen vorbei führt. 5 Mal geht es für Chef Thomas Hoffmann und seine 4 Herausforderer auf die Runde,  unterbrochen von Stehendschießen – Liegendschießen – Stehendschießen – Liegendschießen, ganz so, wie beim Biathlon-Weltcup, jedoch mit dem Unterschied, dass hier im Hangar die Wettkämpfer so oft schießen dürfen, bis die 5 Treffer erzielt sind. Auf Strafrunden wird also verzichtet und es wäre auch gänzlich unpassend, den beherzten Leistungen der „ad hoc-Biathleten“ Strafen entgegen zu stellen. Die 5 schaffen es spielend, den Funken in der Halle zum überspringen zu bringen und für uns vom IQ-Team ist es stets wieder der schönste Lohn, wenn sich Begeisterung auf diese Weise Bahn bricht.

Biathlon-Dessert

OIQ_0176Wie eigentlich stets bei IQ-LaserBiathlons, geht die Arbeit für das IQ-Team nach dem eigentlichen Wettbewerb noch für lange Zeit weiter, wenn die neugierig gewordenen Zuschauer nun ebenfalls ihr Biathlontalent testen möchten. So stehen wir auch an diesem 30.01. den fc.ingenieuren fast bis Mitternacht zur Verfügung bevor wir mit dem Abbau beginnen.

Gerne berate ich Sie zu Ihrem Firmen-Biathlon:

Martin Bremer, event@iq-sport.net

Bilder: Klaus Kremer

Kunde: fc-ing-gmbh.de

Cross Skating-Partner: boss-sport.de