3. DOG-Biathlon in Hockenheim am 21./22. Mai 2016

logo_dog-biathlon

Wettkampfbericht

Veranstalter: dog-biathlon.de

Termin: 21./22. Mai 2016

Veranstaltungsort: Schäferhundeverein Hockenheim (Grillhütte)

Video 2015               Teilnehmerfeld: 96 Starter (alle Plätze vergeben)

header_vorberichtDer Dog-Biathlon ist ein besonderes Highlight im LaserBiathlon-Jahr. Diese Veranstaltung verbindet nicht nur ganz selbstverständlich Leistungs- und Hobbysportler, sondern sie fasziniert durch die allgegenwärtige Beziehung zwischen Mensch und Hund, in der so manches Frauchen und Herrchen unverkennbar über sich hinauswachsen muss, um dem bewegungsfreudigen Vierbeiner einigermaßen gerecht zu werden.

Hobby- & Leistungssportler miteinander

Bestnoten gab es 2015 auch für das Orga-Team. Hier rechts im Bild Andreas Liebers

Bestnoten gab es 2015 auch für das Orga-Team. Hier rechts im Bild Andreas Liebers

Kuriose Szenen sind also wieder vorprogrammiert, wenn am 21./22. Mai der 3. Dog-Biathlon die Zughundesportler aus Deutschland und den Nachbarländern nach 2015 erneut nach Hockenheim einläd.

Das schon bewährte Organisationsteam um Andreas Liebers, Silvia Di Jorio und Jennifer Dietmann ruft ….und zweifellos wird sie wieder nahezu vollständig zusammen kommen, die „Familie“ der Zughundesportler, die für den Dog-Biathlon auch teilweise hunderte Kilometer Anfahrt auf sich nehmen.

Biathlon im Zughundesport

OIQ_3688Im Winter folgen die Sportler ihren Hunden auf Ski oder im Hundeschlitten, während in der wärmeren Jahreshälfte der Roller oder das Fahrrad den Zweibeiner unterstützen. Beim Dog-Biathlon jedoch werden die Sportler in der Königsdisziplin gefordert, denn sie müssen Kraft ihrer zwei Beine ihren übermütigen Lieblingen hinterherlaufen und sie dabei möglichst nicht als allzu schwerfälliger „Bremsklotz“ am Bewegungsdrang hindern. Doch auch so mancher erfolgsverwöhnte Vierbeiner muss beim Dog-Biathlon durchaus leiden, denn wenn Frauchen oder Herrchen beim Stehend- oder Liegendschießen patzen, dann hagelt es mal Strafrunden und die werden von allen 6 Beinen gar nicht gerne gemocht.

Vorjahressieger und „TV-Stars“ wieder am Start

Am 28. Februar startete die Anmeldefrist und es kam zu einem bemerkenswerten Run auf die begehrten Plätze im Starterfeld. „Um 10:00 Uhr öffnet die Anmeldung und um 10:01 Uhr landet man auf der Warteliste. Aktuell 117 Anmeldungen. Ich fass es noch immer nicht“, sagt Organisator Andreas Liebers, der mit seinem Team auch bereits die Dog-Biathlons 2014 in Homburg/Saar und 2015 in Hockenheim veranstaltete. Das Orga – Team setzt erneut auf ein begrenztes Teilnehmerfeld (96 Teams aus Mensch & Hund), wobei den Teilnehmern der letztjährigen Veranstaltung ein bevorzugtes Anmelderecht eingeräumt wurde, ebenso aber auch viele Neulinge im Teilnehmerfeld begrüßt werden können.

So werden die beiden Vorjahressieger, Lisa Thomsen mit Vierbeiner Indiana Jones und Lorenz Frech mit Schäferhündin Kelly ebenso wieder am Start sein,

wie die beiden Protagonisten der letztjährigen SWR-Landesschau-Reportage über den Dog-Biathlon, Renzo Cappello mit Saturn und der Nordhesse Martin Sattler mit seinem Zwergpinscher Hektor.

Auch der im letztjährigen Finale so großartig laufende Florian Leithmann wird mit Silas erneut antreten und Lorenz Frech im Kampf um den Sieg herausfordern. „Bei den Frauen werden wir sicher die Deutschen Meisterinnen im Turnierhundesport Kathleen Heine (5 km ) und Nicole Steinemann (2 km) da haben“, ergänzt Andreas Liebers, dem es aber ebenso sehr darum geht, das in den Vorjahren so bewährte Miteinander von Hobby- und Leistungssportlern gezielt zu erhalten. 

Ob Bewegungsdrang oder Erschöpfung, über allem steht die Liebe zum Tier

Ob Bewegungsdrang oder Erschöpfung, über allem steht die Liebe zum Tier

Große Bewegungsästhetik und noch größere Liebe zum Tier bringen dann bisweilen ganz unterschiedliche Bilder hervor, denn der Grat zwischen Übermut und Erschöpfung ist mitunter schmal.

So geht Dog-Biathlon

Von Beginn an und nun also bereits zum dritten mal betreut das IQ-Team den Schießwettbewerb des Dog-Biathlons. Andreas Liebers‘ Begründung zur Zusammenarbeit ist für uns Verpflichtung: „Verlässlichkeit, Zuverlässigkeit und nicht zuletzt auch menschliche Symphatie spielt bei so einer Veranstaltung wie unserer eine nicht zu unterschätzende Rolle. Never change a running system.“

Stehendschießen in der IQ-BiathlonarenaSomit wird die mobile IQ-Biathlonarena also am Abend des 20. Mai den Teilnehmern zum Übungsschießen zur Verfügung stehen und ab Samstagmorgen die jeweils 5-köpfigen Startfelder zum Stehend- und Liegendschießen aus 10 m Entfernung auf die 60 mm-Ziele empfangen. Vor, zwischen und nach den beiden Schießeinheiten legen Mensch und Hund jeweils eine ca. 700 m lange Laufrunde durch das schöne Wald- und Wiesenareal in Hockenheim-Grillhütte, unweit des Hockenheimrings, zurück. Jeder Fehlschuss verlängert die Laufstrecke des sechsbeinigen Teams um eine ca. 50 m lange Strafrunde. Jeder Teilnehmer wird in den Vorrunden am Samstag und Sonntagmorgen an zwei Rennen teilnehmen. Die besten 5 Damen und Herren erreichen die Finals am Sonntagnachmittag. Der Staffelwettbewerb, der den Wettkämpfern 2015 ganz besonders viel Spaß machte, wird auch 2016 wieder am Samstagnachmittag stattfinden.

Eine rundum gelungene VeranstaltungDer Dog-Biathlon, der erneut Treffpunkt der ganzen Branche des Zughundesports werden wird und auch den Sponsoren und Händlern Raum bietet, hat eine hohe Attraktivität für die Zuschauer. Sie sind ganz nah dran an Start und Ziel, wie auch an den Schießentscheidungen und werden im Vereinsheim und auf der großen Terasse gastronomisch betreut. Und ganz hier unten dürfen wir es verraten: Wir freuen uns schon auf das Dog-Biathlon-Wochenende, denn diese Veranstaltung gehört zweifellos zu unseren großen Favoriten im Eventkalender!

Rhein Neckar Zeitung

Rhein Neckar Zeitung

Hockenheimer Woche

Hockenheimer Woche