31. Etappe – Der Sieger aus Darmstadt im Porträt: Maik Nguyen-Quok

Ein Moment des Jubels und des Mitleids

nguyenSamstagabend, kurz vor 18 Uhr. Die 31. Etappe der Biathlon auf Schalke-Tour im Luisen-Center wird nach zwei 7-stündigen Etappentagen in wenigen Minuten zu Ende sein. Der mit 2:27 Minuten und 5 Treffern führende Mohammed Shaban freut sich auf die Siegerehrung und auf seinen Gewinn, die beiden VIP-Tickets für den Biathlon auf Schalke am 28.12. in der VELTINS-Arena. Vor ca. 4 Stunden holte er sich die Führung und wartet seitdem auf diesen Moment, der seinen Sieg entgültig macht. Ein letztes Duell lässt der Zeitrahmen der Etappe noch zu. Es tritt der 16-jährige Michael Nguyen (im Bild oben, unere Bildreihe) an, der gestern bereits an einem Biathlonduell teilnahm. Heute hat er seinen 26-jährigen Neffen, Maik Nguyen-Quok (im oberen Bild, obere Bildreihe) mitgebracht. Während die Urkunde für Mohammed bereits vorbereitet wird gehen Maik und Michael ins Rennen. Wie so mancher heute, legt Maik mit hohem Tempo los. Ob der Bauingenieur-Student aus Darmstadt dieses Tempo durchhalten kann? Über das Mikro verabschiedet sich das Tourteam von den Darmstädtern und bedankt sich beim Centermanagement des Luisen-Centers. Im Lee der Worte kämpfen sich maik und Michael durch die 400 m-Loipe. Maik, der regelmäßig ins Fitness-Studio geht, schafft das in beachtlichen 1:45 Minuten. Am Biathlongewehr lässt er sich kaum Verschnaufpause. Was bei den meisten zum Fehlschuss führt, kann Maik nicht stoppen. Er trifft mit dem ersten Schuss und nun geht es für ihn wie auf einer Woge im ganz schnellen Rhythmus zum zweiten, dritten, vierten Treffer. neben ihm kommt nun Michael zum 2. Gewehr. Was macht Maik mit dem letzten Schuss? Er wartet keine Sekunde zu lange, schiesst und trifft. Und die Zeit? 2:23 Minuten. tmm_6394Um 4 Sekunden ist er schneller, als der bisher führende Mohammed Shaban. Ein Last-Second-Sieg für Maik Nguyen-Quok, wie wir ihn schon einmal auf der 17. Etappe in Gersthofen erlebt haben, als Irina Bychkova ihr happy end erlebte, während der 14-jährige Michael Kraus, als bis dahin Führender, die Tränen in den Augen stehen hatte. Auch hier im Luisen-Center stehen Freude und Enttäuschung nun dicht nebeneinander. Welch ein zerrissener Moment. Maik, seine Frau Quynh und Michael, der in 3:17 Minuten ebenfalls noch 5 Treffer erzielt und  6. wird, jubeln, während Mohammeds Gesichtsausdruck nun leer wirkt. Doch der junge Kraftsportler wird sein Lächeln bald wiederfinden, denn er hat in den letzten Jahren ganz andere Enttäuschungen gelernt zu verkraften. Auf Maik, seine Frau und das 1,5-jährige Töchterchen Melina freuen wir uns beim Tourfinale auf Schalke.