26. Etappe 2018: Der Etappensieger aus Paderborn im Porträt

Arya Niktalab: Der Hobbyjäger macht Beute

Das schnellste Duell des 1. Etappentages liefern sich die beiden Brüder, Sherwin und Arya Niktalab. Die beiden sind mit ihrer Familie im Südring-Center. Für eine sportliche Anstrengung können sie sich zunächst nicht recht motivieren. Doch nachdem sie einige Wettkämpfe mitverfolgt haben und die Familie nicht locker lässt, nehmen die beiden einen Anlauf auf den Siegerpreis, die Reise für 2 Personen zum Finale der Biathlon-Tour in Ruhpolding am 26./27. Januar 2019. Auf dem Thoraxtrainer beginnen die Schienen zu glühen. Insbesondere Arya (im grauen T-Shirt) bringt viel Kraft auf die Skistöcke. Der 22-jährige Maschinenbaustudent an der Uni Paderborn hält sich regelmäßig im Studio fit und schafft die 400 m-Strecke in ganz starken 81 Sekunden mit 80 m Vorsprung vor Sherwin. Dass die beiden etwas Schießerfahrung haben, konnte man beim Probeschießen schon erahnen. Sherwin hat in diesem Jahr beim Pokalschießen mit der Pistole in Büren mitgemacht und Arya, der in Deutschland geboren ist, erlebt auf seinen Reisen in die iranische Heimat seiner Familie gerne auch die dortige Tradition des Jagens. Hier „jagen“ die Brüder den einzigen fehlerlos schießenden Wettkämpfer des Tages, Marcus Lucashen und es wird schnell klar, dass beide die Zeit des „Wettkampf-junkees“ unterbieten werden. Doch reicht es auch zu einem Schießen ohne jeden Wackler? Bei Sherwin nicht. Er patzt beim 1. Schuss. Arya legt zunächst 2 Treffer vor. Nachdem er sich vor dem 1. Schuss etwas Zeit zum Verschnaufen ließ, schießt er nun in einem recht flotten Rhythmus. 3. Schuss: Treffer. Noch zwei Hürden stehen vor der möglichen Etappenführung. 4. Schuss: Treffer. Gerade in der Vorwoche sahen wir 2 mögliche Etappenchampions an dem verflixten letzten Schuss scheitern. Mit einem Moment verpasst ein toller Wettkampf dann seine Krönung. Und Arya? Behält er die Nerven? 5. Schuss…und…Treffer. Wow! Die Etappe im Südring-Center hat ihr erstes „Etappensieger-verdächtiges“ Ergebnis. Arya erzielt 2:14 Minuten und 5 Treffer und damit einen Platz unter den 20 Besten der über 1000 Wettkämpfer aller 26 Etappen der Biathlon-Tour 2018. Am Ende wird es ein deutlicher Etappensieg für Arya, den wir gemeinsam mit seinem Bruder Sherwin am 26.01.2019 zum Finale in Ruhpolding wiedersehen werden.