Nachbericht zur 4. Etappe 2016 in Monheim am Rhein

Damen-Tag in der Gänseliesel-StadtBiathlon Monheim

Monheim am Rhein feiert sein Frühlingsfest und bietet seinen Einwohnern und Gästen eine Sportmeile auf der Krischerstraße. Ausgangs- und Anziehungspunkt ist dabei die Biathlon auf Schalke-Tour. Bei großartigem Frühlingswetter sind hier tausende Menschen auf den Beinen und haben richtig Biathlon-Laune mitgebracht.

Biathlon Monheim40 Biathlonduelle von 70 Wettkämpfern erlebten die zahlreichen Schaulustigen, die dann häufig selbst noch zu Mitmachern wurden und durch die Biathletin Marina Pick, die als Juniorin  zu den besten Deutschen in dieser Sportart gehörte, fachliche Anleitung erhielten.

Marina Picks erster Etappen-Einsatz 2016

Marina Pick betreut die Biathlonfans

Marina Pick betreut die Biathlonfans

Wer die Biathlon auf Schalke-Tour bereits im vergangenen Jahr verfolgte, erinnert sich daran, dass Marina Pick in Willingen den ersten weiblichen Etappensieg erringen konnte und auch beim Finale auf Schalke durch ihre hochkonzentrierte Schießleistung die meisten männlichen Kollegen hinter sich lassen konnte und mit einem 6. Platz beeindruckte. Hier in Monheim vermittelt Marina unermüdlich einigen hundert Biathlonfans etwas von der Kunst des Biathlonschießens. Idealerweise wird bei der Biathlon auf Schalke-Tour mit eben jenen Biathlongewehren geschossen, die auch Marina in ihrer aktiven Wettkampfzeit einsetzte. Für alle Neugierigen ermöglicht die Tour auf diese Weise ein authentisches Biathlonerlebnis. Freilich wurden die Gewehre für die Tour mit der IQ-Lasertechnik ausgestattet. Nur mit dieser gänzlich ungefährlichen Variante des Sportschießens wird ein Jedermann-Biathlonevent in der Innenstadt möglich.

Neugierig. Geduldig. Begeisterungsfähig.

Biathlonevent NRWEs macht einfach Spaß hier in Monheim. Das Publikum bringt genau jenes Interesse und die Portion Neugier mit die einen „Biathlon für alle“ zu einem Fest werden lassen. Geduldig werden auch längere Wartezeiten vor dem „Schnupperschießen“ hingenommen. Das Konzept der Biathlon auf Schalke-Tour bietet aber auch den Wartenden und den Schaulustigen beste Unterhaltung, denn unmittelbar neben den Schießplätzen für die „Schnupperschützen“ findet durchgehend der moderierte Wettkampf statt, bei dem in Duellform 400 m auf dem Skilanglaufergometer Thoraxtrainer zurückgelegt werden bevor das Stehendschießen mit 5 Schüssen die Entscheidung herbeiführt. Dieser Wettbewerb gestaltet sich auf dem Monheimer Frühlingsfest sehr spannend. Die besonderen Akzente setzen dabei die zielsicheren Damen.

Gar nicht so einfach

DamenBiathlon NRWGanz schön aus der Puste bringt der 400 m-Lauf auf den Thoraxtrainern. Dieser für die Nordische Ski-Elite in Skandinavien konzipierte Skilanglaufergometer ahmt die klassische Doppelstocktechnik nach und fordert, bei richtiger Ausführung, den ganzen Körper. Nach dieser Belastung erscheinen die 60 mm großen Zielscheiben noch kleiner als ohnehin schon, denn das Biathlongewehr wippt mit dem unkontrollierten Atem auf und ab. Die ersten 20 Wettkämpfer hier in Monheim am Rhein mühen sich vergeblich um ein fehlerfreies Schießergebnis nach der körperlichen Belastung. Am nahesten dran ist zunächst Annika Janzen (Bild oben rechts) mit 4 Treffern aus 5 Schüssen.

Schöne Momente

Biathlon NRWHannelore gewinnt das Duell gegen Hartmut mit 3:2 Treffern, doch dieser nimmt es sportlich und gratuliert der besseren Schützin herzlich.

Biathlon NRWMarina Schmidt, hier im Duell mit Jens Wippermann, tritt der Anstrengung auf dem Thoraxtrainer fröhlich entgegen.

Biathlon SeniorenBiathlon ist ihr Lieblingssport. Kaum ein Rennen verpasst Marianna Wolff am TV-Bildschirm. Auf dem Frühlingsfest bietet sich ihr erstmals die Gelegenheit zum eigenen Biathlonerlebnis.

Führungswechsel

Biathlon NRWMalermeister Thomas  Trantow aus Monheim-Baumberg läuft gerne Marathon. Seine Ausdauer kommt ihm beim Lauf auf dem Thoraxtrainer entgegen. Doch der 50-jährige schießt auch ausgezeichnet und übernimmt mit 4 Treffern und einer Zeit von 3:00 Minuten am späten Mittag die Führung der Etappenwertung

Das lange Warten auf die 5 Treffer

Damen-BiathlonNach 50 Wettkämpfern und bester Stimmung fehlt dieser Etappe in Monheim am Rhein eigentlich nur noch eines: Ein fehlerfreies Schießergebnis. Doch auch dieser Bann wird gebrochen. Dass dies durch eine junge Dame geschieht, passt in die Geschichte dieses Tages. Und welchen passenderen Namen könnte diese 17-jährige Düsseldorferin haben, als Tessa Gewehr?

Biathlon FrauenDer Name ist keine Erfindung des Autors. Tessa Gewehr ist Wettkampfschwimmerin und Hobbyläuferin. Dass sie auch gut schießt, zeigt sie bereits im Schnupperschießen, aber ein fehlerfreies Schießergebnis nach körperlicher Belastung hatten wir der Schülerin bei ihrem ersten Einsatz am Biathlongewehr noch nicht zugetraut. Wir verneigen uns vor Dir, Tessa!

Das Schießtalent der Familie Gewehr

Biathlon NRWGleich nach Tessa schafft eine weitere Dame das fehlerlose Schießergebnis, auf das wir zuvor so lange warten mussten. Ingrid (im Bild rechts) schafft dabei den Duellsieg gegen Robert Ullrich, bleibt jedoch 10 Sekunden hinter der Zeit von Tessa Gewehr und liegt damit zu diesem Zeitpunkt auf Rang 2. Ach ja, Ingrid heisst mit Nachnamen Gewehr und ist die Mutter von Tessa. Mit der Familie Gewehr sollte man sich nicht anlegen.

Monheims bekannte Gesichter

Prominenten-BiathlonDie 4 Prominenten, die Monheim am Rhein beim Wettbewerb Zielsicherste Stadt vertreten (Ergebnisse zu diesem Wettbewerb folgen weiter unten) nehmen zur Freude des Publikums auch am Biathlonduell teil. Im Wettkampf zwischen Bürgermeister Daniel Zimmermann (im Bild oben links) und Gartenbau-Unternehmer Uwe Vogel (im Bild oben rechts)  geht es ganz schön zur Sache.  Beide machen eine richtig gute Figur auf dem Thoraxtrainer und Uwe Vogel schafft  mit der starken Zeit von 2:37 und 4 Treffern den 5. Platz der Gesamtwertung. Auch der Bürgermeister erhält für seine 3 Treffer den verdienten Applaus.

Biathlon MonheimIm 2. Duell setzt sich der „Damen-Tag“ fort, denn Monheims Kämmerin Sabine Noll gewinnt nach einem beherzten Lauf auf dem Thoraxtrainer gegen den Musiker und Karnevalspräsidenten Emil Drösser mit 2:1 Treffern.

Promi-BiathlonDie Biathlon-Duelle  der 4 bekannten Monheimer ziehen besonders viele Zuschauer an, doch die Begeisterung und das Zuschauerinteresse an der Biathlonarena waren den gesamten Tag über großartig.

Die Polizistin und ihre kleine Schwester

Polizei BiathlonAngelina Fuhs (links auf dem Thoraxtrainer), Polizistin aus Monheim am Rhein trifft im Übungsschießen wie sie will und bleibt fehlerlos. Klar möchte sie sich nun auch im Biathlonduell versuchen. Dazu muss sie ihre jüngere Schwester, Lilliane, nicht lange überreden. Auch die 13-jährige schießt prima und erreichte im Übungsschießen 4 Treffer. Im Duell zeigt Lilliane bereits auf dem Thoraxtrainer, dass sie ihrer Schwester den Sieg nicht einfach machen wird. Beide gehen nahezu zeitgleich ans Biathlongewehr und bleiben bis zum 4:4 fehlerfrei. Zur großen Überraschung leistet sich dann Polizistin Angelina den Schießfehler, während die Tänzerin Lilliane auch mit dem 5. Schuss trifft und nicht nur das Duell gewinnt, sondern plötzlich auch die Etappenwertung anführt. Das wäre wirklich der perfekte Damentag, wenn der 13-jährigen, die später vielleicht Polizistin werden möchte, in der letzten Stunde dieser Etappe niemand mehr den Sieg entreissen kann.

Der Last-Minute-Champion

Biathlon NRWEine halbe Stunde vor dem Etappenende kommt die Familie Stadtmann an die Biathlonarena. Carsten legt ein fehlerloses Schnupperschießen hin und wird von der Schwiegermutter zum Duellstart motiviert. Sie ist ein großer Biathlonfan und hatte erfahren, dass der Etappensieger von Monheim zwei VIP-Karten für den Biathlon auf Schalke am 28.12. in der VELTINS-Arena gewinnen wird. Also tritt Carsten gemeinsam mit Ehefrau Doro an. Auf dem Thoraxtrainer ist er schnell genug für einen Etappensieg, so dass die Entscheidung im Schießen fallen muss. Zu aller Überraschung schafft Carsten keinen Treffer, doch einen Fehler hat er nicht gemacht. Dieser  liegt in diesem Fall an der Technik, denn die Batterie des Lasercontainers hatte keinen Saft mehr. Wir wechseln also rasch die Batterie und lassen Carsten nochmals schießen. Nun schafft er 5 Treffer. Doch die Gesamtzeit reicht nun natürlich nicht für den Etappensieg.

Der 39-jährige Langenfelder erweist sich nun aber als Kämpfer. Inwieweit die motivierende Schwiegermutter dabei mitwirkte wissen wir nicht, jedenfalls meldet sich Carsten, der als Hobbykletterer sicher auch die steinigen Wege auf den Gipfel kennt, nach 5 Minuten Verschnaufpause nochmals zum Biathlonduell an. Gegner ist dabei Tobias Schröder. Dieser geht das 400m Rennen so fix an, dass er den schon etwas müden Carsten zu einer besonderen Leistung herausfordert. Carsten lässt nicht abreissen und beide gehen mit einer sehr guten Zeit ins Schießen. Bis zum 3:3 bleiben Tobias und Carsten fehlerfrei. Dann setzt sich Carsten ab, trifft mit den beiden letzten Schüssen und holt sich doch noch mit 5 Treffern  und 2:57 Minuten den Etappensieg. Große Freude bei den Stadtmanns und wir sind bereits gespannt, ob Carsten am 28.12. mit seiner Doro oder mit der Schwiegermama zum Finale auf Schalke kommen wird?

Das Team Monheim am Rhein beim Wettbewerb Zielsicherste Stadt

VIP-Team MonheimUnterstützt von zahlreichen Schaulustigen versucht sich das VIP-Team Monheim am Rhein an der Herkulesaufgabe, die sehr starken 183,9 Ringe zu übertreffen, mit denen das Team Coesfeld am 13.03. die Führung des Wettbewerbs Zielsicherste Stadt übernehmen konnte. 46 Ringe sind also das Maß, das die 4 Monheimer mit ihren jeweils 5 Schüssen auf das Präzisionziel erreichen müssen. Dafür haben sie nur jeweils 20 Sekunden Zeit, was diese Aufgabe nicht leichter macht. Bürgermeister Daniel Zimmermann legt vor und erreicht 41,3 Ringe. Dieses Ergebnis ist aller Ehren wert und geht im Vergleich mit den Coesfelder Meisterschützen zu Unrecht etwas unter.

VIP-Team_Monheim_ErgebnisKämmerin Sabine Noll tritt als Nächste an und macht 4 sehr gute Schüsse, jedoch auch einen Ausreisser, der nur 3 Ringe einbringt. Gesamtwert für sie: 39,8 Ringe

Unbeeindruckt dessen erzielt Emil Drösser mit starken 45,4 Ringen das beste Ergebnis des Teams Monheim, bevor Gartenbau-Unternehmer Uwe Vogel 43,7 zum Gesamtergebnis von 170,2 Ringen für das Team Monheim beisteuert. Das bedeutet gegenwärtig Platz 4 in der Gesamtwertung des Wettbewerbs Zielsicherste Stadt.

Ein herzliches Dankeschön

Biathlon MonheimUnser herzlicher Dank gilt dem Stadtmarketing Monheims am Rhein. Wir fanden bei diesem bestens organisierten Frühlingsfest eine Kulisse vor, wie wir sie uns nur wünschen konnten. Wer die Biathlon auf Schalke-Tour und die Biathlonarena kennt, dem wird vielleicht das schöne Skilanglauf-Motiv als neues Element aufgefallen sein? Idee und Umsetzung lagen komplett beim Stadtmarketing. Eine solche Unterstützung unseres Standbaus erlebten wir bei 25 Biathlon auf Schalke-Touretappen bisher nur in Moers und nun hier in Monheim am Rhein.

O-Töne

Die Biathlonstation war ein voller Erfolg – das Konzept, die Krischerstraße bis zum Ende hin zu beleben, ist voll aufgegangen. Citymanagerin Petra Mackenbrock

Annika Janzen

Annika Janzen

Guten Abend,
Ich hätte furchtbar gern die Bilder von Ihnen, zumal sie mich in eines eingefügt haben auf dem bebilderten Bericht (das Mädel mit dem grünem Tshirt) :D
Gut geschrieben, ich fand die Aktion so klasse! Bin erstaunt doch noch vor unserem Bürgermeister gelistet zu werden im Ranking! Irgendwie muss ich gestehen Blut geleckt zu haben :)

Lieben Gruß
Annika Janzen

Marianna Wolff

Marianna Wolff

Liebe Organisatoren der  Biathlon auf Schalke – Tour in Monheim !

Möchte Ihnen herzlich danken für die von Ihnen gebotene Möglichkeit einmal Biathlon ohne Schnee live mitmachen zu dürfen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dabei zu sein. Für die tolle Organisation möchte ich Sie beglückwünschen !!! Hoffentlich wird diese Aktion nächstes Jahr wiederholt …..und wir  können uns Wiedersehen. Würde mich sehr freuen wenn Sie mir noch Fotos von mir (falls vorhanden)  zusenden könnten . Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg ! Mit freundlichem Gruß  MARIANA WOLFF

Schreibt uns Eure Meinung: https://www.facebook.com/BiathlonTour/

Fotos: Klaus Kremer

Text: Martin Bremer