7. Etappe 2017: Der Sieger aus Meckenheim im Porträt

Die überragenden Minuten des Martin Thimm

An diesem Biathlontag in Meckenheim gibt es einen Wettkämpfer, der den Unterschied ausmacht. Es ist der Sprinter der LG Meckenheim, Martin Thimm. Für seine Meckenheimer Obstläufer muss er als Start- und Schlussläufer gleich zweimal ran im Finale. Im Vorlauf war es bereits genauso, da ging es noch gut, doch reichen die Kraftreserven für eine nochmalige Ausnahmeleistung? Es wird eine Demonstration aus Kraft und Präzision  des Kriminalbeamten. Seine 10 Finalschüsse setzt er allesamt ins Ziel. Mit 2:02 Minuten und 1:52 Minuten erreicht er die beiden besten Ergebnisse des heutigen Tages innerhalb von 10 Minuten und schickt seinen Teamkollegen, Dominic Schöneberg, mit einigem Vorsprung in die 2. Runde. Dominic hält das Tempo hoch. So machen auch seine beiden Fehlschüsse kaum etwas am Vorsprung der Obstläufer aus. Es folgt der Ausnahme-Volksläufer, Norbert Schneider. Er steht in den Siegerlisten vieler Volksläufe in der Region, nun kommt noch der Titel des Biathlonstaffel Stadtmeisters hinzu, obwohl seine 3 Fehlschüsse die beiden Finalkonkurrenten nocheinmal näher heranbringen und beflügeln. Doch mit seinem 5. Wettkampf  an diesem Tag setzt Martin Thimm den finalen Paukenschlag. Statt Ermüdungserscheinungen zu zeigen, verbessert der auch im Vorstand der LG Meckenheim tätige 35-Jährige seine Tagesbestleistung ein weiteres Mal und holt sich in 1:52 Minuten mit fehlerlosem Schießen den Einzeletappensieg und für sein Team den Titel des Biathlonstaffel Stadtmeisters. In der Tour-Rangliste nach 9. Etappen belegt Martin Platz 3 unter rund 500 Wettkämpfern und wird beim Tourfinale am 28.12. auf Schalke die Farben Meckenheims vertreten. Wir freuen uns schon darauf, Martin und seine Frau Julia auf Schalke begrüßen zu dürfen.