29. Etappe 2017: Der Sieger aus Holzminden im Porträt

Als es drauf ankam, war er eine Klasse für sich

Anfangs an diesem Tag des Citybiathlons in Holzminden wollte es noch nicht so recht rund laufen für Jan Fischer von den Altendorfer Sommerbiathleten. Im Champions-Race am Mittag zog der 17-jährige Sieger der Niedersachsentrophy 2017 im Sommerbiathlon den Kürzeren gegen die Harzer Biathlonhoffnung Janik Bartram, weil ihn zwei Fehlschüsse zurückwarfen. Doch im Verlaufe des Tages wurde er immer stärker und war bereits im Vorlauf mit 9 Treffern und nur einem Fehlschuss dann Wegbereiter zum Einzug ins Finale der Staffel der Altendorfer Sommerbiathleten.

Doch seinen großen Auftritt hatte sich das sympathische Biathlontalent für das Finale zurückgehalten. Wegen der Verletzung seines Teamkollegen Olaf Schliephake musste Jan gleich zwei Abschnitte, den zweiten und vierten übernehmen. In 4 Stehendschießen blieb er fehlerlos und erzielte dabei 20 Treffer mit seinen 20 Schüssen. In seinem ersten Abschnitt unterbot er in 4:15 Minuten die bisherige Bestleistung von Janik Bartram um 2 Sekunden und als Schlussläufer wuchsen dem jungen Industriemechaniker-Azubi dann noch Flügel, als er der aufkommenden Müdigkeit einfach davon rannte und in 4:11 Minuten den Staffelsieg der Altendorfer Sommerbiathleten gegen die schnellen Königsblauen Cityflitzer nach Hause lief. Mit dieser Leistung löst er zudem, als Etappensieger von Holzminden, das Ticket zum Tourfinale auf Schalke am 28.12.  Seine Staffelkollegen werden Jan im Kampf um den Toursieg unterstützen und danach genmeinsam den Biathlon auf Schalke in der VELTINS-Arena erleben.

Auch den Etappendritten und besten Wettkämpfer der zweitplatzierten Staffel Königsblaue Cityflitzer, Lorenz Gamm, hat das Tourteam als Finalist zum Tourfinale eingeladen. Das Team der Leichtathleten des LC Paderborn hatte als schnellstes Team der Vorläufe im Finale Pech durch ein Technisches Problem beim 3. der 8. Schießdurchgänge. Aus Respekt vor der Leistung der vier Läufer ermöglichen wir dem Schnellsten von ihnen die Finalteilnahme und laden Lorenz und seine Kollegen Jan-Erik Wagemann, Janik Bastian und Marc Leineke ebenfalls zum Biathlon auf Schalke ein