24. Etappe 2017: Der Sieger aus Bad Hersfeld im Porträt

Das Tischtennis-As zeigt Präzision

Wie auch schon in anderen hessischen Städten, die wir mit einer Etappe besuchten, begegnen uns in diesem Bundesland auffällig häufig Biathlonfans. In Vellmar erlebten wir das in diesem Jahr, im dez in Kassel und in Marburg 2016. Hier in der Citygalerie kommen wir mit Birgit (im Bild in der schwarzen Lederjacke) und Michael (im orangenen Polohemd) Borken ins Gespräch. Im Winter sind die beiden Bad Hersfelder häufig beim Weltcup im nahen Oberhof, aber auch den Meisterschaften der Sommerbiathleten schauen die beiden Wintersportfans gerne zu, die selbst aktive Langläufer und Alpinskifahrer sind. So ein bisschen Überredungskunst muss Birgit schon anwenden, damit sich Michael der roten Jacke entledigt und gegen Ronald Hecht ins Biathlonduell geht. Beide hatten zuvor im Probeschießen fehlerlos geschossen, so dass wir nun vielleicht einen Angriff auf die Etappenführung von Matthias Vorbeck erleben. Auf der 400 m-Strecke ist Ronald der etwas Schnellere, doch beim Schießen auf die 40 mm-Ziele setzt er gleich den ersten Schuss daneben. Nun ist auch Michael, der als Qualitätsmanager arbeitet, am Biathlongewehr und legt gleich mit Qualitätsarbeit los. 1. Schuss Treffer, 2. Schuss: Treffer. Ehefrau Birgit hält das Handy vor den Mund, fiebert mit. 3. Schuss: Treffer. Die Uhr zeigt gerade 3.00 Minuten an. Die Zeit des Führenden, Matthias Vorbeck, von 3:47 Minuten wird Michael deutlich unterbieten. Doch er muss noch zweimal treffen, um ganz nach vorne zu gelangen. 4. Schuss: Treffer. Centermanager Jörg Markert, der gerne Tischtennis spielt, erzählt uns, dass Michael Borken einer der besten Tischtennisspieler der Stadt ist und für den TTC Lax-Hersfeld sogar in der Bezirks-Oberliga spielt. Die Präzision, die er an der Platte hat, ist ihm nun auch für den letzten Schuss zu wünschen, mit dem wir kurz zuvor Sergej Weinberger haben scheitern sehen. Michael schießt…und trifft! Die Zeit: 3:13 Minuten. Etappenführung für Bad Hersfelds Tischtennis-As und Freude auch bei Frau Birgit, die spontan ankündigt, sogar den gemeinsamen Winterurlaub zu verschieben, wenn Michael die beiden Premiumkarten für den Biathlon auf Schalke und die eigene Finalteilnahme gegen die Etappensieger der anderen Tourstädte gewinnen würde.

Am Tagesende steht fest, Michael Borken wird Etappensieger von Bad Hersfeld. Der 62-Jährige darf besonders stolz sein, denn er ist unter den bisher 24 Etappensiegern diesen Jahres und von allen bisher 85 Etappensiegern in 2,5 Jahren Biathlon auf Schalke-Tour der Senior. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns auf das Wiedersehen mit den beiden sympathischen Bad Hersfeldern am 28.12. auf Schalke.